ODEG Logo

Die Beelitzer Heilstätten

Die frische Luft war vor 100 Jahren Teil der Therapie in Beelitz-Heilstätten, sie entfaltet ihre wohltuende Wirkung aber auch bei einem Tagesausflug.

Vom Bahnhof Beelitz Stadt
mit dem Bus 645 ans Ziel

So hoch oben sind sonst nur Vögel und Eichhörnchen unterwegs. 25 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der breite Holzsteg über die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt. Bäume wachsen aus dem Dachgeschoss in den Himmel. An schönen Tagen sieht man vom Aussichtsturm die Dachspitzen von Berlin am Horizont. Mit der RB33 halten Sie in Beelitz Stadt und steigen dann in den Bus 645 bis nach Beelitz-Heilstätten.

Wem der barrierefreie Baumkronenpfad zu hoch ist, erkundet die sieben Hektar große Parkanlage auf Spazierwegen am Boden.

Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz-Heilstätten
Telefon: 033204 60580 | baumundzeit.de

Tipps

Blick „hinter die Fassaden“

Vergessen Sie nicht, einen Blick „hinter die Fassaden“ ins Innere der Beelitzer Heilstätten zu werfen.

Kommt Ihnen der Anblick seltsam vertraut vor? Kein Wunder: Die Weltkriegsruine hat bereits in mehreren Hollywoodfilmen mitgespielt. Roman Polanskis „Der Pianist“ und das Stauffenberg-Epos „Operation Walküre“ mit Tom Cruise sind die bekanntesten davon.

Meine Empfehlung

„Verpasst nicht eine der Fototouren in der historischen Anlage der Beelitzer Heilstätten.
Endlose Flure, gewaltige Säle und einzigartige Details, gepaart mit morbidem Charme, bilden eine perfekte Fotokulisse.”

Swantje, Marketing und Kommunikation

Und in den anderen Bundesländern?

Folgen Sie uns!

Wir fahren im Auftrag: